Artikel 1 – Definitionen

Die Begriffe, die in diesen Geschäftsbedingungen verwendet werden, haben die folgenden Bedeutungen:

  1. Verkäufer: Finitro B.V., nachfolgend „Finitro".
  2. Käufer: Geschäftspartner von Finitro B.V.
  3. Website: www.finitro.de / .at / .ch / .lu
  4. Produkt(e): Finitro

Artikel 2 – Anwendungsbereich

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote von Finitro und für alle Vereinbarungen, die sich auf die Lieferung von Produkten durch Finitro beziehen, es sei denn, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden von den Partnern ausdrücklich und in Schriftform geändert.
  2. Vom Käufer vorgeschlagene Geschäftsbedingungen werden ausdrücklich abgelehnt.

Artikel 3 – Angebot

  1. Falls ein Angebot nur für einen begrenzten Zeitraum gilt oder Bedingungen unterliegt, wird dies ausdrücklich in dem Angebot dargestellt.
  2. Alle Angebote von Finitro sind Ermessenssache. Offensichtliche Irrtümer oder Fehler in Angeboten sind für Finitro nicht bindend.

Artikel 4 – Vertrag

  1. Der Vertrag kommt zum Zeitpunkt der Annahme des Vertrags durch den Käufer und nach Erfüllung der einschlägigen Bedingungen zustande.
  2. Wenn ein Käufer ein Angebot auf elektronischem Weg annimmt, bestätigt Finitro sofort auf demselben Weg die Annahme des Angebots. Solange der Erhalt der Annahme noch nicht auf diese Weise von Finitro bestätigt wurde, kann der Käufer den Auftrag zurücknehmen.

Artikel 5 – Lieferung

  1. Finitro wendet bei der Annahme und Ausführung der Bestellungen von Produkten die größtmögliche Sorgfalt an.
  2. Der Lieferort ist die Adresse, die Finitro vom Käufer mitgeteilt wird.
  3. Angenommene Bestellungen werden von Finitro so schnell wie möglich geliefert, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen, sofern keine andere Lieferfrist vereinbart wurde. Im Fall von Verzögerungen oder wenn bestellte Waren nicht oder nur teilweise geliefert werden können, erhalten Sie innerhalb von 15 Tagen eine Mitteilung von Finitro. Der Käufer hat das Recht, in einem solchen Fall den Auftrag zurückzunehmen, ohne dass ihm weitere Kosten entstehen.
  4. Im Fall einer Auftragsstornierung, wie sie in Klausel 3 dieses Artikels beschrieben wurde, hat Finitro den dem Käufer geschuldeten Betrag innerhalb von 30 Tagen zurückzuerstatten.
  5. Die Gefahr der Beschädigung und/oder des Verlustes von Produkten verbleibt bis zum Zeitpunkt der Anlieferung beim Kunden bei Finitro, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

Artikel 6 - Zahlung

  1. Alle angegebenen Preise decken die Produktionskosten ab und sind in Euro einschließlich der Mehrwertsteuer angegeben; hiervon ausgenommen sind Preisänderungen aufgrund von Änderungen des Mehrwertsteuersatzes.
  2. Alle Preise für Finitro-Produkte beinhalten die Versand- und Verpackungskosten.
  3. Der Käufer hat die Zahlung gemäß den auf der Website unter Bestellverfahren angegebenen Methoden auszuführen.
  4. Der Käufer ist verpflichtet, Finitro sofort zu benachrichtigen, wenn die Zahlungsangaben unrichtige Informationen enthalten.
  5. Zahlungen für Produktbestellungen sind innerhalb von 14 Tagen zu leisten.
  6. Wird der geschuldete Betrag nicht wie in Klausel 5 dieses Artikels bezahlt, wird dem Käufer eine erste Zahlungsfrist von 14 Tagen gewährt, innerhalb derer er seiner Zahlungspflicht nachzukommen hat. Wird die Zahlung innerhalb dieser Frist nicht geleistet, folgt eine zweite Frist von 14 Tagen. Wenn der Käufer auch nach Ablauf dieser zweiten Frist den vollen Betrag, den er Finitro schuldet, nicht bezahlt hat, wird der Käufer für die gesetzlich festgelegten Zinsen auf den geschuldeten Betrag sowie für außergerichtliche Inkassokosten haftbar, wobei Folgendes gilt:

Sofern der Käufer nicht in Ausübung eines freien Berufs oder als Angestellter eines Unternehmens handelt, kann Finitro für außergerichtliche Inkassokosten einen Betrag in Höhe der gesetzlich maximal erlaubten Gebühr verlangen, die gemäß der „Decision Compensation for Extrajudicial Collection Costs" auf den - nach Eintritt des Zahlungsverzugs - ausstehenden Betrag berechnet wird, wenn dieser innerhalb von 14 Tagen nach der Zahlungserinnerung noch immer nicht vom Käufer bezahlt wurde; diese Gebühren fallen ab dem Tag an, der (nach Ablauf der zweiten Frist) dem Tag der Zahlungserinnerung folgt.

Artikel 7 – Widerrufsrecht

  1. Der Käufer kann den Vertrag mit Finitro bezüglich des Kaufs von Produkten innerhalb einer Widerrufsfrist von höchstens 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen.
  2. Die in Klausel 1 dieses Artikels angeführte Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag, an dem der Käufer das Produkt annimmt.
  3. Wenn der Käufer von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen will, muss er dies innerhalb der festgelegten Widerrufsfrist durch Ausfüllen des Kontaktformulars auf der Website anzeigen.
  4. Der Käufer ist für die Handhabung und Verpackung des Produkts verantwortlich. Die Verpackung darf aus Hygienegründen nicht geöffnet sein (die Versiegelung darf nicht aufgebrochen sein). Das Rückgaberecht verfällt, wenn die Verpackung geöffnet wurde.
  5. Das Risiko und die Beweislast für das richtige und fristgerechte Verhalten im Rahmen des Widerrufsrechts obliegt dem Käufer.

Artikel 8 – Pflichten von Finitro im Fall eines Widerrufs

  1. Finitro muss den Empfang des (auf elektronischem Weg eingegangenen) Rückgabeersuchens des Käufers bestätigen.
  2. Finitro ist verantwortlich für die Rückerstattung aller vom Käufer geleisteten Zahlungen. Die Rückerstattung erfolgt erst, nachdem Finitro das zurückgesandte Produkt erhalten hat.
  3. Finitro hat die vom Käufer genutzte Zahlungsmethode zu wählen.
  4. Sollte der Käufer eine teurere Versandmethode für die Rücksendung wählen, als standardmäßig genutzt wird, hat der Käufer alle Zusatzkosten selbst zu tragen.

Artikel 9 – Haftung

  1. Finitro übernimmt keine Haftung gegenüber dem Käufer, die über den Rechnungsbetrag hinausgeht. In keinem Fall darf die Gesamtentschädigung für einen direkten Schaden den Betrag von 500 € überschreiten.
  2. Finitro übernimmt dem Käufer gegenüber keine Haftung für mittelbare Schäden; darunter versteht man hier Folgeschäden, entgangene Gewinne, entgangene Einsparmöglichkeiten, Datenverluste und Schäden durch die Unterbrechung von Betriebsabläufen.
  3. Es besteht keine Haftung, wenn der Käufer den Schaden Finitro nicht innerhalb von 30 Tagen ab Eintritt des Schadens schriftlich mitteilt.

Artikel 10 – Beschwerdeverfahren

  1. Sie können Ihre Beschwerde an unsere Kontaktadresse richten, die unten auf dieser Seite angegeben ist. Wenn Ihre Beschwerde ordnungsgemäß eingeht, erhalten Sie eine Empfangsbestätigung.
  2. Beschwerden müssen innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt eingereicht werden, zu dem der Käufer die Mängel festgestellt hat. Der Käufer muss auch den beklagten Mangel vollständig und verständlich beschreiben.
  3. Finitro hat 7 Tage Zeit, um die Beschwerde zu bearbeiten und eine Lösung zu finden.

Artikel 11 – Geltendes Recht und Gerichtsstand

  1. Diese Bedingungen und Vereinbarungen zwischen Finitro und dem Käufer unterliegen ausschließlich dem niederländischen Recht.
  2. Die Parteien verpflichten sich, im Streitfall alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um innerhalb des kürzestmöglichen Zeitrahmens zu einer befriedigenden Lösung zu gelangen.
  Loading...